Schon bald Entscheidungen?

Am 01. März 2021 hatten wir auf unserer Homepage (eine parallele Veröffentlichung im Mitteilungsblatt konnte nicht erfolgen) bereits darauf hingewiesen, was uns in Sachen Windkraft von einer neuen Landesregierung unter Führung der „Grünen“ erwartet: 1000 (eintausend) neue Windräder im Staatswald Baden-Württemberg. Inzwischen ist der Koalitionsvertrag mit der CDU beschlossene Sache. Demnach bleibt es bei der Absicht zum Bau eintausend neuer Windturbinen „vor allem“ im Staatswald, der durch vereinfachte Vergabeverfahren und Vereinfachung der Flächennutzungspläne und gleichzeitiger Reduzierung von Flugsicherungs-Tabuzonen zügig vorangetrieben werden soll. Damit kommt es automatisch auch zu einer Vereinfachung der Genehmigungsverfahren. Grundsätzlich sind 2% eines Plangebietes unter gleichzeitiger Wahrung gewisser Mindestabstände zu Wohngebieten für Windenergie vorgesehen. Für den Nachbarschaftsverband Heidelberg-Mannheim wird die Festlegung von Windradstandorten vermutlich keine leichte Aufgabe sein, weshalb angenommen werden darf, dass die Ausweitung vornehmlich im badischen Odenwald – analog zum hessischen Odenwald – erfolgen wird, wovon auch die Gemarkungen Hirschberg/Schriesheim direkt betroffen sein werden. Wir rechnen damit, dass es schon sehr bald konkrete Hinweise auf mögliche Standorte geben wird, weshalb wir unverändert „hart am Wind“ bleiben.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.