Engere Zusammenarbeit beschlossen: Verein „in Gründung“

Es deutet immer mehr darauf hin, dass der Schriesheimer Gemeinderat unter Führung von Bürgermeister Höfer („Die Grünen“) seine Empathie für Windkraftindustrie auf Schriesheimer Gemarkung (auf den sogenannten Konzentrationszonen 10 und 11 gemäß Vorschlag des Nachbarschaftsverbandes Heidelberg-Mannheim) bekräftigt und damit Investoren die Möglichkeit geben wird, dort Windräder zu installieren. Nach Aussage der Verwaltung könnten dort „drei bis fünf Windräder“ gebaut werden, um damit zumindest den Schriesheimer Energie-Eigenbedarf zu decken; die hierfür erforderlichen Gutachten müssen allerdings alle noch erbracht werden. Angesichts dieser sich zuspitzenden Situation haben sich Mitte letzter Woche die Bürgerinitiativen Gegenwind Schriesheim und Gegenwind Hirschberg darauf verständigt, gemeinsam den Verein Gegenwind Schriesheim-Hirschberg e.V. zu gründen. Die Hirschberger BI ist deshalb mit „an Bord“, weil die Zone 10 zu einem kleinen Teil Hirschberger Gemarkung ist und deshalb ein gemeinsames Vorgehen nicht nur sinnvoll, sondern auch erforderlich ist; unabhängig davon war unsere Intention von Beginn an immer, Windräder nicht nur auf unserer Gemarkung, sondern grundsätzlich an unserer Bergstraße zu verhindern.

Über die weitere Entwicklung werden wir zeitnah berichten und bleiben wie gewohnt „hart am Wind“.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *